Start Germany Die Alternative für Deutschland AfD wird in Sachsen siegen- wegen der Unfähigkeit...

Die Alternative für Deutschland AfD wird in Sachsen siegen- wegen der Unfähigkeit der anderen Politiker

237
0
inselhopper / Pixabay

Martin Dulig, Michael Kretschmer, Holger Zastrow, Wolfram Günther und Antje Feiks alles Politiker über die sich AfD Spitzenkandidat Jörg Urban diebisch freut, denn die Unfähigkeit dieser Politiker macht den Höhenflug seiner Partei erst möglich.

Gerade die CDU in Sachsen hat dieses tolle Bundesland in den letzten fast 30 Jahren immer mehr als ihre Beute gesehen und das Land abgewirtschaftet. Die Sachsen CDU steht in der Verantwortung für das Milliardendesaster der sächsischen Landesbank. Geld was in Sachsen fehlt um mehr Sicherheit und mehr Zukunftsinvestitionen zu gewährleisten. Fast 2 Milliarden Euro hat dieses Desaster gekostet.

Martin Dulig, sein 2.ter Name ist Praktikant oder Mister Unfähig. Martin Dulig hat in seinem Ministeriumnichts für die Wirtschaft des Freistaates Sachsen geleistet. Zumindest nichts Vorzeigbares. Im Gegenteil, Martin Dulig war es nur wichtig „stellvertretender Ministerpräsident“ zu werden. Das Amt des Wirtschaftsministers scheint ihm da eher lästig zu sein, da muss man ja was tun.

Martin Dulig hat die SPD in Sachsen bis auf unter 10% in der Wählergunst abgewirtschaftet. So ein schlechtes Wahlergebnis wie Dulig bei der Europawahl in Sachsen hat noch kein SPD Spitzenpolitiker in Sachsen vermelden müssen in seiner Verantwortung,

Dann die ALTE SED Nachfolgepartei Die Linke. Bei den Politikern  von denen in Sachsen fragt man sich bei jeder Äußerung „was hat der denn geraucht?“ Nüchtern betrachtet kann man diese Partei nicht wirklich wählen, es sei denn man hat vor der Stimmabgabe dann auch geraucht.

Holger Zastrow, was für ein Kneifer vor der politischen Verantwortung. Holger Zastrow ist der Prototyp eines  Politikers der Angst hat dann auch Verantwortung zu übernehmen. Als die FDP in der vorletzten Legislaturperiode mit in der Regierung war, hat Zastrow nicht den Mumm gehabt, auch ein Amt als Minister zu übernehmen, sondern hat sich vor der Verantwortung verpisst.

Was wollen wir mit so einem Politiker in Sachsen bitte?

Nun die Grünen. Wenn die in Sachsen zukünftig etwas zu sagen haben sollten, dann kann man aus Sachsen eigentlich nur noch Auswandern.

So etwas Konfuses wie die Kandidaten dieser Partei in Sachsen zwingt einen dann schon zu heftigem Kopfschütteln. Wer den Wahlkampf der Grünen Spitzenfrau um das Amt des Görlitzer Oberbürgermeisters verfolgt hat, wird sicherlich diese Ausführungen dann verstehen.

Die Kandidatin der Grünen war in vielen Aussagen einfach nur „Peinlich“. Ihr ging es nur darum einen AfD Kandidaten zu verhindern, nicht darum ihr eigenes Programm den Bürgern in Görlitz dann überzeugen rüber zu bringen.

Michael Kretschmer ist der Wahlverlierer schlechthin, denn er war der esrte CDU Abgeordnete der in direkter Wahl dann sein Mandat zum deutschen Bundestag verloren hatte. das hat ihn dann geradezu als am geeignetsten gemacht für das Amt des Ministerpräsidenten in Sachsen.