Start Germany Ex-Audi-Chef Stadler wird aus Haft entlassen /Former Audi CEO Rupert Stadler is...

Ex-Audi-Chef Stadler wird aus Haft entlassen /Former Audi CEO Rupert Stadler is released from custody

307
0
webandi / Pixabay

Der frühere Audi-Chef Rupert Stadler kommt nach vier Monaten aus der Untersuchungshaft frei. Der im Dieselskandal erlassene Haftbefehl werde unter Auflagen außer Vollzug gesetzt, teilte das Oberlandesgericht München heute mit.

Stadler dürfe mit keiner der im Ermittlungsverfahren relevanten Personen Kontakt aufnehmen und müsse eine Kaution hinterlegen, da die Verdunkelungsgefahr weiter bestehe. Auch der dringende Betrugsverdacht gegen Stadler dauere an.

Zur Höhe der Kaution, die Stadler hinterlegen muss, machten Gericht und Staatsanwaltschaft keine Angaben. Auch wann Stadler das Untersuchungsgefängnis verlassen kann, blieb zunächst offen.

Telefonate abgehört

Stadler war im Juni als bisher einziger Manager aus der obersten Führungsriege des Volkswagen-Konzerns verhaftet worden. Hintergrund war nach Angaben von Insidern, dass die Staatsanwaltschaft beim Abhören eines Telefonats Anhaltspunkte dafür gewonnen hatte, dass Stadler Zeugen beeinflussen könnte. Stadler hat die Vorwürfe stets zurückgewiesen.

Im Oktober entschied der Aufsichtsrat des Mutterkonzerns Volkswagen, dass der langjährige Konzernmanager Stadler den Vorstands der Volkswagen AG und den Chefposten bei Audi umgehend räumen muss. Zur Begründung hieß es, dass der damals bereits beurlaubte Manager wegen seiner Untersuchungshaft nicht in der Lage sei, seine Aufgaben zu erfüllen. Volle finanzielle Ansprüche soll Stadler nach Angaben von Insidern nur dann haben, wenn am Ende des erwarteten Gerichtsprozesses ein Freispruch steht.

+++++++++++++++++

Former Audi CEO Rupert Stadler is released from custody after four months. The arrest warrant issued in the diesel scandal will be put under conditions beyond execution, said the Higher Regional Court Munich today.

Stadler must not contact any of the persons relevant to the preliminary investigation and must deposit a security deposit as the danger of blackout persists. The urgent suspicion of fraud against Stadler continues.

The amount of the deposit, the Stadler must deposit, court and prosecutor did not provide information. Even when Stadler can leave the detention center, initially remained open.
Telephone calls are intercepted

Stadler was arrested in June as the only manager from the top management of the Volkswagen Group so far. The background, according to insiders, was that the public prosecutor’s office, when listening to a telephone conversation, had gained clues that Stadler could influence witnesses. Stadler has always rejected the allegations.

In October, the supervisory board of the parent company Volkswagen decided that the long-time group manager Stadler must immediately vacate the board of management of Volkswagen AG and the chief positions at Audi. The reason given was that the manager, who was already on leave, was unable to perform his duties because of his pre-trial detention. According to insiders, Stadler should only have full financial claims if the acquirers are acquitted at the end of the expected court case.