Start News Kasachstan

Kasachstan

433
0
the_iop (CC0), Pixabay

Knapp vier Wochen nach den Massenprotesten in Kasachstan hat Staatschef Kassym-Schomart Tokajew eine internationale Untersuchung der Unruhen abgelehnt. Er sehe „keine Notwendigkeit“ für eine solche Untersuchung, sagte der 68-Jährige in einem gestern vom staatlichen Sender Chabar ausgestrahlten Interview. Unter anderem das Europaparlament und internationale Menschenrechtsorganisationen hatten eine unabhängige Untersuchung der Proteste gefordert, bei denen mehr als 200 Menschen getötet und Tausende verletzt worden waren.

„Wir haben unsere eigenen Leute, und sie sind ehrlich und objektiv“, sagte Tokajew in seinem ersten Interview seit den Protesten auf die Frage nach einer internationalen Untersuchung. Nach Angaben der kasachischen Staatsanwaltschaft wird gegen mehr als 450 Inhaftierte wegen „Terrorismus“ und „Verbrechen im Zusammenhang mit Massenunruhen“ ermittelt.