Start Europe Spain

Spain

643
0
Efraimstochter / Pixabay

Die Fluchtroute über das Mittelmeer verlagert sich zunehmend nach Spanien. Im Oktober kamen dort erstmals mehr als 10.000 Menschen innerhalb eines Monats an, wie die UNO-Organisation für Migration (IOM) heute in Genf berichtete.

Bis zum 28. Oktober zählte sie in Spanien 10.042 Schiffsankömmlinge. 1.003 waren es in Italien und 3.338 in Griechenland. Von den insgesamt knapp 100.000 Menschen, die in diesem Jahr über das Mittelmeer nach Europa kamen, erreichten fast die Hälfte Spanien.

Dort sind in diesem Jahr mehr Flüchtende angekommen als in den Jahren 2015, 2016 und 2017 zusammen, wie die IOM berichtete. Die Zahl der Ankünfte in Spanien beschleunige sich weiter: Im September seien es 270 pro Tag gewesen, im Oktober 360. Verglichen mit vergangenen Jahren ist die Gesamtzahl aber deutlich zurückgegangen: 2017 waren es bis Ende Oktober knapp 150.000, 2016 im gleichen Zeitraum 335.000.

+++++++++++++++++++

The escape route across the Mediterranean is increasingly shifting to Spain. For the first time in October, more than 10,000 people arrived there within one month, according to the UNO Organization for Migration (IOM) in Geneva today.By October 28, it had 10,042 ship arrivals in Spain. 1,003 were in Italy and 3,338 in Greece. Of the almost 100,000 people who came to Europe across the Mediterranean this year, almost half reached Spain.

More people have arrived there this year than in the years 2015, 2016 and 2017 together, as the IOM reported. The number of arrivals in Spain is accelerating further: it was 270 per day in September and 360 in October. Compared to previous years, however, the total has fallen sharply: in 2017 there were just under 150,000 by the end of October and 335,000 in 2016 over the same period.