Start Politik Wir sind keine Corona-Leugner, trotzdem gehen wir bei den Abendspaziergängen mit

Wir sind keine Corona-Leugner, trotzdem gehen wir bei den Abendspaziergängen mit

99
0
FuN_Lucky / Pixabay

Beide sind Mitte 30 und in Berufen im öffentlichen Dienst, wollen also ganz klar, dass man ihre Namen nicht öffentlich nennt, denn man fürchtet Repressalien, wenn der Name bekannt wird.

Wir haben ein 10-jähriges Kind, wollen vor allem unser Kind vor dauerhaftem Impfen schützen, denn keiner kann uns die Frage beantworten, „welche Auswirkungen haben die Impfungen auf den Wachstumsprozess unseres Kindes?“ Eine Frage die, so unser Hausarzt, keiner jetzt beantworten kann, denn es gibt keinerlei Erfahrung mit diesen Impfstoffen, was die Langzeitauswirkungen betrifft.

Als Eltern wollen wir das Beste für unser Kind, uns nicht irgendwann sagen lassen müssen, „hätten wir die Impfung besser mal nicht gemacht“. Wir wollen, gemeinsam mit anderen Eltern auf diese Bedenken aufmerksam machen, wissend dass wir dann in eine rechte politische Ecke gestellt werden.

Wir sind beide unpolitisch, in keiner Partei, aber das, was unsere Politiker in Berlin und Dresden seit 2 Jahren machen, ist doch nur Unsicherheit verbreiten. Weder Herr Spahn, noch Herr Kretschmer haben das doch im Griff, wobei bei Karl Lauterbach haben wir eine andere Meinung, er weiß was er tut.

Natürlich haben wir mitbekommen, dass diese Abendspaziergänge, dann auch von Rechten und Nazis missbraucht werden, aber was sollen wir tun? Wir tragen sogar medizinische Masken, wenn wir an einem Abendspaziergang teilnehmen. Wichtig auch, 95 % der Teilnehmer sind nicht auf Gewalt aus, aber ich habe es leider auch schon erlebt, dass sich so mancher Beamte der Polizei gerne einmal hinstellt, um Demonstranten zu provozieren, damit er „Gewalt gegen Demonstranten ausüben kann“, aber auch das ist die Ausnahme, das ist auch gut so.

Schaut man sich die Berichterstattung beim MDR an, dann ist diese Berichterstattung auf Regierungslinie getrimmt. Kritische Stimmen werden nicht gesendet. Wir wurden 2 Mal nach unserer Meinung gefragt, haben ruhig und sachlich geantwortet, gesendet wurde das niemals. Gezeigt hat man 10 Demonstranten, die Gewalt angewendet haben, eine Gewalt, die wir verurteilen, aber für den MDR war das die berichtenswerte Nachricht. Gleiches gilt auch für die DNN, die SZ und die LVZ. Von unabhängiger kritischer Presse ist da nichts mehr zu sehen in Sachen Corona.

Ob Sie diesen Beitrag veröffentlichen, das wissen wir nicht, aber sie scheinen ein „wacher kritischer Geist zu sein“, deshalb versuchen wir das jetzt hier einmal.